Unabhängige Materialprüfung unserer Tantalprodukte

X-medics lässt das Material unserer Tantaldrähte und das für die Herstellung von Tantalkugeln verwendete Draht von unabhängige, ISO 17025 zertifizierte Labors prüfen. Wir legen jeder Lieferung den entsprechenden Prüfbericht bei.

Die chemische Analyse stellt sicher, dass unser Tantal stehts den Anforderungen erfüllen, die nach ISO 13782 festgelegt werden:

GrundstoffR05200 *
max % (m/m)
R05400 **
max % (m/m)
Kohlenstoff0.0100.010
Sauerstoff0.0150.03
Stickstoff0.0100.010
Wasserstoff0.00150.0015
Niobium0.100.10
Eisen0.0100.010
Titan0.0100.010
Wolfram0.0500.050
Molybdän0.0200.020
Silikon0.0050.005
Nickel0.0100.010
TantalRest***Rest***

*) Erzeugung durch Elektronenstrahl bzw. Vakuumguss.
**) Erzeugung durch Pressen und Sintern.
***) Der Prozentanteil des Tantals ergibt sich als Differenz und bedarf nicht der spezifischen Untersuchung bzw. Zertifizierung.

 

Kohlenstoff

Generell wird der Kohlenstoffgehalt nach ASTM E1019 durch die “Combustion Infrared Detection”-Methode analysiert. Hierdurch kann ein Kohlenstoffanteil auf bis unter 5 ppm festgestellt werden.

Sauerstoff/Stickstoff

Sauerstoff und Stickstoff werden meist durch das Inert Gas Fusion-Verfahren nach ASTM E1019 festgestellt.

Wasserstoff

Für gewöhnlich wird der Wasserstoffgehalt durch das Vacuum Hot Extraction-Verfahren nach ASTM E146 nachgeprüft.

Niobium, Titan, Wolfram, Molybdenum, Silikon, Nickel  

Diese Spurenelemente werden meist durch Direct Current Plasma Emission Spectroscopy (DCPES) nach ASTM E1097 nachgewiesen. DCPES ist im Allgemeinen eine vielseitig anwendbare und effektive Methode um nach Teilmengen von Metallen zu prüfen.

Reinigung/Passivierung unserer Tantalkugeln nach ASTM F86

Tantalkugeln von X-medics werden standardmäßig nach ASTM F86 (Standard Practice for Surface Preparation and Marking of Metallic Surgical Implants) gereinigt und durch Passivierung geschützt. Diese Qualitätsmaßnahme wird von einem nach ISO 13485 zertifizierten Labor in der Schweiz durchgeführt.

Hierdurch kann sichergestellt werden, dass die Tantalkugeln keinerlei metallischen Fremdteilchen, Schmiermittel oder andere möglichen Schadstoffen aufweisen.

Die von Standard ASTM F86 vorgegebene Reinigungsprozedüre der Tantalkugeln geschieht in verschiedenen Schritten:

  1. Vorreinigung in einer heißen alkalinen Auflösung
  2. Spülung mit kaltem Leitungswasser
  3. Spülung mit kaltem Osmosewasser
  4. Passivierung mit Salpetersäure
  5. Spülung mit Säure
  6. Spülung mit kalltem Osmosewasser
  7. Spülung mit heißem Osmosewasser
  8. Spülung mit heißem demineralisiertem Wasser
  9. Endspülung mit heißem demineralisiertem Wasser
  10. Dampftrocknung

Die alkaline Lösung entfernt Schmiermittel, Öl, sowie anderen Schmutz und lose Partikel von der Oberfläche der Kugeln.

Passivierung mit Salpetersäure entfernt Partikel, die sich beim Herstellungsprozess festgesetzt haben könnten – z.B. Eisenspäne, die von der Verarbeitung von Stahl übrig geblieben sind. Salpetersäure löst selektiv die Eisenpartikel auf, da Tantal mit Salpetersäure nicht reaktiv ist.

Außerdem werden im Reinigungsprozess Ultraschallbäder verwendet, um effektiv Partikel von der Kugeloberfläche zu entfernen.

Hier können Sie mehr zum ASTM F86 lesen (Standard Practice for Surface Preparation and Marking of Metallic Surgical Implants)

Eine automatisierte Reinigung / Passivierung sehen Sie hier:

[youtube src=“http://www.youtube.com/embed/4mqyPWSEa60″]

Sichere Herkunft: Conflict-Free Sourcing

X-medics verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Beschaffung von Tantal aus sicheren Herkunftsländern zu erfüllen (auch „Conflict-free Sourcing“ genannt)

Im Juli 2010 trat das US-Gesetz „Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Act“ (H.R. 4173) durch die Unterschrift Präsident Barack Obamas in Kraft. Über den Hauptteil des Gesetzes zur Finanzreform hinaus werden Anforderungen zur Herkunft von Rohstoffen aus bestimmten Ländern, die unter Gewaltverbrechen leiden, festgelegt (sog. „Conflict Minerals“). Konkret wird unter Abschnitt 1502 der Securities and Exchange Commission (der US-Börsenaufsichtsbehörde, SEC) auferlegt, über solche US-Firmen Berichte anzufertigen, dessen Produkte Zinn, Wolfram, Tantal, oder Gold beinhalten.

Daraus ableitend hat X-medics die folgenden Richtlinien übernommen:

  • Tantalerze, die aus der Demokratischen Republik Kongo (DRC) sowie aus dessen Nachbarländern stammen, werden nicht verwendet.
  • X-medics verlangt von den Zulieferern von Rohstoffen und Zwischenprodukten, dass sie ihre Vorkehrungen zur Vermeidung von Tantal aus diesen Gebieten dokumentieren können. Dies ist außerdem Bestandteil unserer Genehmigungsverfahren für neue Zulieferer.
  • Wir können nachweisen, dass wir konstant die ordentliche Herkunft von Materialien sicherstellen. Zur ordnungsgemäßen Dokumentation gehört der unabhängige Kontrollbericht durch der Electronic Industry Citizenship Coalition (www.eicc.info) bzw. einer anderen zu diesem Zweck authorisierten Instanz.

X-medics zertifiziert ab August 2014 bezogenes Tantal mit dem Herstellungsdatum und der Identifikationsnummer des registrierten Herstellers.